Skip to Content

Unser Fachbereich

Erbrecht

Erbrecht:

Ein Erblasser kann mit einem Testament die gesetzliche Erbfolge unterbinden und mit einem Testament die Erbfolge sowie sonstige Vermächtnisse klären. Wenn Sie in Florida Vermögen haben (z.B. Immobilien) und sich dazu entschließen, Ihre Erbfolge testamentarisch zu klären, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Vermögen in Florida auch von Ihrem Testament erfasst wird. Testamente in Deutschland und Florida unterliegen verschiedenen Vorrausetzungen, daher ist es sehr wichtig, dass Sie ein Testament erstellen das in Florida sowie in Deutschland rechtkräftig ist.

Selbstverständlich können wir Ihnen dabei helfen, ein Testament zu erstellen, das sowohl die testamentarischen Voraussetzungen in Florida als auch in Deutschland erfüllt, damit gewährleistet ist, dass Ihr letzter Wille auch durchgesetzt werden kann.

Trust:

In den USA  wird oftmals die Weitergabe von Vermögen mittels eines „Trust“ abgewickelt. Dem deutschen Recht ist ein Trust eine völlig fremde Rechtsform, bietet jedoch erhebliche Vorteile und flexible Gestaltungsfreiheit, wenn es um die Strukturierung und Verteilung Ihres Vermögens geht. Ein Trust bildet sich aus einem Dreiparteienverhältnis heraus. Der Errichter des Trusts transferiert Vermögen in den Trust, welches dann von dem Treuhänder zu Gunsten Dritter verwaltet wird. Zwar hat der Treuhänder Befugnisse über den Trust, unterliegt jedoch einer treuhänderischen Rechtsbeziehung und wird somit gerichtlich beaufsichtigt. Die Abberufung eines Treuhänders kann daher gerichtlich bewirkt werden, wenn dieser seine treuhänderischen Pflichten verletzt.

Trusts können für diverse Zwecke eingesetzt werden und bieten zahlreiche finanzielle Vorteile:

  1. Durch einen Trust kann Vermögen geschützt und steuereffizient an künftige Generationen weitergeben werden.
  2. Sie können Ihre Immobilie oder anderes Vermögen vor unverantwortlichen Erben schützen und bestimmen, wie das Vermögen oder die Immobilie zu benutzen ist.
  3. Der erbrechtliche Pflichtteil wird „ausgehebelt“ und Sie können verhindern, dass Nachkommen von Ihrem Vermögen, das sich im Trust befindet, erben. Dies ist vor allem von erheblichem Vorteil, wenn Sie Immobilien im Trust haben, die für bestimmte Begünstigte gedacht sind!
  4. Ein Trust unterliegt nicht dem Erbrecht, das heißt, dass Sie Vermögen übertragen können, ohne dass Sie ein Testament dafür benötigen.
  5. Sie können Ihr Familienunternehmen vor einer Aufspaltung oder einem Verkauf nach Ihrem Ableben schützen.
  6. Ein Trust ist von Vorteil, wenn Sie bei einer finanziell motivierten Eheschließung Vermögen schützen wollen.
  7. Sie können für Ihre Enkelkinder und weiteren Generationen vorsorgen, ohne dass die Begünstigten Kontrolle über das Vermögen haben.
  8. Sie können Ihre und die Anonymität der Begünstigten wahren, da nach außen hin der Vermögensverwalter als Eigentümer auftritt.
  9. Gläubiger des Trustgründers können die Immobilie im Trust nicht belangen, da diese technisch gesehen nicht mehr dem Trustgründer gehört.
  10. Ein Begünstigter kann sofort nach der Trustgründung oder nach dem Tod des Trustgründers begünstigt werden, das heißt, die Begünstigten müssen nicht warten bis die Nachlassabwicklung vollendet ist. Dieses ist von unschätzbarem Vorteil, wenn man bedenkt, dass Begünstigte auf das Geld oder die Immobilie angewiesen sein könnten und unter Umständen nicht warten können.

Wenn Sie Interesse an der Erstellung eines Trust haben, sollten Sie sich mit einem Rechtanwalt in Verbindung setzten. Bitte denken Sie daran dass die oben aufgeführten Informationen keine individuelle Rechtsberatung darstellen und lediglich nur zur allgemeinen Information dienen.

Rechtsanwältin